Sonne, Mond & Sterne

Was passiert am Sternenhimmel und welche Ereignisse lösen die Planeten aus?

Sonne Mond Sterne

Astrologischer Ausblick für Juli 2022

Der Monat beginnt so rasant, wie der Juni endete. Fast müsste man Purzelbäume schlagen, um alles erledigen zu können.

Das könnte dich auch interessieren:

Supermond - Vollmond

Bei wolkenlosem Abendhimmel können wir am 13. Juli um 20:37 Uhr wieder einen Supermond bewundern. Der Mond wirkt sehr groß, da er sich in der geringsten Entfernung seiner Umlaufbahn um die Erde befindet.

Der "verbrannte" Merkur

In der klassischen Astrologie spricht man von einem verbrannten Merkur, wenn er sich in einem Radius von +/- 8 Grad bei der Sonne aufhält. Vom 10. – 23. Juli befindet sich der Merkur im Bannkreis der Sonne und ist somit „verbrannt“.

Da der Merkur das Symbol für Kommunikation, Transporte und Kurzreisen ist, stehen diese damit unter keinem guten Stern. In diesen Tagen wird es auch schwierig, Geschäftsabschlüsse zu tätigen, ohne im Nachhinein mit Scherereien rechnen zu müssen.

Kuschelmond - Neumond im Krebs

Der Neumond findet am 28. Juli um 19:54 Uhr im Sternzeichen Krebs statt. Viele von uns werden das Bedürfnis haben, sich mehr um die Familie zu kümmern oder Zeit mit den Seinen zu verbringen. Unter diesem Kuschelmond könne sensible Menschen ein verstärktes Anlehnungsbedürfnis verspüren. Nur zu leicht kompensiert man dies mit zu viel Süßigkeiten.

Vorsicht ab dem 20. Juli - Entschleunigung ist angesagt.

Ab dem 20. Juli verbinden sich Mars und Uranus im Sternzeichen Stier. und stehen damit auch in Spannung zur Opposition vom Merkur zum Saturn. Das Mars-Uranus-Gespann neigt zu überschnellen Entscheidungen und Aktionen. Generell ist bei dieser großen Planetenkonstellation mit all den beteiligten Planeten Vorsicht geboten.
 
Schnell verstaucht man sich einen Knöchel (Wassermann), baut mit erhöhter Geschwindigkeit einen Unfall oder macht wegen zu viel Nervosität und Zeitdruck fatale Fehler.
 
Hier hilft nur die Ruhe zu bewahren – so schwierig es auch sein wird. Aber, langsam kommt man auch ans Ziel.

Im Magazin blättern