Was bedeutet Merkur im Horoskop?

Merkur im Horoskop ist der Schlüssel zum Erfolg.

Merkur web (600 × 400 px)

Denken wir an den wendigen und gewitzten Götterboten Merkur, taucht vor unserem inneren Auge einen Mann mit geflügelten Schuhen auf. Seine göttlichen Wesensanteile und Eigenschaften spielen auch im Horoskop eine große Rolle.

Merkur ist der Schlüssel zu deinem Erfolg! Auch wenn Jupiter immer als der große Glücksplanet gepriesen wird. Was nutzt ein großer Lotto-Gewinn, wenn er in zwei Jahren verprasst wurde?

Merkur ist derjenige, der geschickt Geld- und Gut verwaltet und für Zuwachs sorgt. Denn nur er beschreibt, wie wir mit unserer Umwelt interagieren. Dazu zählt der Umgang mit Geld genauso wie mit unseren Mitmenschen.

Interessant ist auch, dass wir im Horoskop sehen können, wie wir diese Eigenschaften richtig zur Geltung bringen können.

Egal, ob wir unsere Bekanntheit oder Beliebtheit steigern möchten, im Job erfolgreicher werden wollen oder mehr Geld verdienen möchten. Diese drei Bausteine sind untrennbar miteinander verbunden. Und alle diese Fähigkeiten verbindet Merkur in sich.

Damit wir das Naturell von Merkur besser verstehen können, machen wir zuvor noch einen kurzen Ausflug in die Götterwelt.

Merkur Statue

Merkur und die Götterwelt

Merkur zählt zu den zwölf olympischen Göttern. Er ist der Sohn des Zeus, war immer zu Streichen aufgelegt und als pfiffiger und listiger Gott bekannt ist.

Allein an den Flügelschuhen und dem geflügelten Helm erkennen wir einen unruhigen und geistig wendigen Gott. Als Götterbote ist es seine Aufgabe, zu vermitteln und Nachrichten von Zeus an die Götter oder Menschen zu überbringen.

In der griechischen Mythologie ist Merkur als der Gott „Hermes“ bekannt. Einen kleinen Eindruck von seinen Talenten und seinem Charakter erhalten wir aus dieser griechischen Überlieferung:

Der junge Gott Hermes klaute seinem Bruder Apollon eine Herde heiliger Kühe. Er schlachtete eine Kuh und alles, bis auf die Innereien, bot er den Göttern als Opfer an.

Der Überlieferung nach, war er der erste, der seine Gaben in einem Feuer opferte und gilt deshalb als Erfinder der Opferfeuers.

Aus den verbliebenen Innereien bastelte er ein Musikinstrument, die Leier. Apollon war natürlich stinksauer auf Hermes. Doch als er Merkur auf der Leier spielen hörte, war er so verzaubert vom Klang, dass er die Rinderherde gegen dieses Instrument eintauschte.

Merkur ist ein vielseitig begabter Gott. So gilt er auch als Schutzpatron der Händler und Diebe, der Erfinder, Magier und als Gott des Reichtums. In der römischen Mythologie ist er auch der Gott der Weiden, des Viehs, der Hirten, Wege, Reisenden und Wanderer bekannt.

Die Bedeutung von Merkur im Horoskop

Jeder Planet im Horoskop ist der „Herrscher“ von ein oder zwei Sternzeichen, dessen Eigenschaften und Wesensanteile er aktiv vertritt. Bei Merkur sind dies die Zwilling- und Jungfrau Eigenschaften.

In einem Geburtshoroskop beschreibt das Sternzeichen, in dem sich Merkur aufhält, wie wir mit der Umwelt interagieren und unseren Platz in der Welt sichern.

Dazu zählen die Kommunikation, der Umgang mit unseren Mitmenschen und das logische Denken. Aber auch die Denkweise und wie Informationen aufgenommen und verarbeitet werden.

Der Merkur-Einfluss ist spürbar, wenn wir uns mit Menschen unterhalten und austauschen oder überlegen und dabei logische Denkprozesse durchlaufen. Damit verbunden ist auch das Interesse am Lernen und die Neugier.

Als Gott der Erfinder entwarf und baute Merkur die Leier. Damit bewies er als einziger Gott technisches Verständnis, weshalb er auch in der Astrologie für Technologie und technische Geräte zuständig ist.

Je nachdem, in welchem Haus und Sternzeichen sich Merkur befindet oder welche Einflüsse durch die anderen Planeten entstehen, können sich seine Talente entfalten.

Bei Schnellrednern und -denkern befindet sich Merkur oft im Wassermann. Vielredner hingegen haben eine Merkur-Jupiter Betonung. Eine Merkur-Mond Verbindung kocht gerne oder schreibt sogar Kochbücher.

Anzeige

Der Einfluss von Merkur ist vielseitig. Denn er „beherrscht“ gleich zwei etwas unterschiedliche Sternzeichen: die Zwillinge und die Jungfrau.

Sein Naturell beinhaltet also die Stärken und Schwächen beider Sternzeichen. Betrachtet man ihn separat aus der Zwilling- und Jungfrau-Perspektive, erhält man einen noch viel detaillierteren Einblick in die Wesens- und Charakterzüge einer Person.

Merkur als Regent der Zwillinge

  • Kommunikation und Sprache
  • Bewegung
  • logisches Denken und Lernen,
  • handeln und verhandeln
  • Interaktion mit dem sozialen Umfeld
  • Reisen und Technik

Merkur als Herrscher der Jungfrau

Aus der Perspektive des Jungfrau-Merkurs geht es vor allem um die Beobachtung und die Anpassung der eigenen Lebensumstände an die Umwelt. Deshalb kann man an der Stellung des Merkurs auch ablesen:

  • die analytischen Fähigkeiten und Beobachtungsgabe,
  • Anpassung an die Lebensbedingungen,
  • wie es um die Ordnungsliebe steht,
  • die Liebe zum Detail,
  • Vorsorge und Fürsorge mit sich selbst und anderen,
  • Hilfsbereitschaft und
  • die Kritikfähigkeit.

Lass uns noch kurz in die Astronomie abschweifen und sehen, was Erstaunliches über Merkur herausgefunden wurde.

Merkur astronomisch - 1 Jahr in 1,5 Tagen

Auch am Nachthimmel hat Merkur zwei Gesichter, denn er erscheint als Abend- und als Morgenstern. Bildet er den Morgenstern gehört er zum Sternzeichen Zwillinge und als Abendstern zur Jungfrau.

Als kleinster der inneren Planeten ist Merkur näher als alle anderen Planeten an der Sonne und entfernt sich nie weiter als +/- 28 Grad von ihr.

Kurioser Weise dauert ein Merkurjahr nicht länger als etwa 1,5 Merkurtage. Denn für ein Jahr, bzw. den Umlauf um die Sonne, benötigt er 88 Erdentage und für die Drehung um die eigene Achse 59 Tage.  

Auf dem Merkur entspricht:

1 Merkurjahr

88 Erdentage / ca. 3 Erdenmonate

1 Merkurtag

59 Erdentage / ca. 2 Erdenmonate

Von der Erde aus betrachtet:

1 Erdjahr

4 Merkurjahre / 6 Merkurtage

1 Erdmonat

½ Merkurtag

Steckbrief

Planet:

Merkur

Symbol:

Merkur

Sternzeichen:

Zwillinge und Jungfrau

Glücksstein:

Citrin, Bernstein, Goldtopas

Körperlich:

Rückenmark, Nervensystem, Atmungsorgane (Lunge und Bronchien), Verdauung

Götternamen:

Merkur, Hermes

Mythologie:

Götterbote, Gott des Reichtums, der Händler und Diebe, der Erfinder, der Magier, der Weiden, des Viehs, der Hirten, Wege, Reisenden und Wanderer

Astronomisch:     

Morgen- und Abendstern
Der Merkur ist der Sonne am nächsten.  
1 Jahr auf Merkur entspricht 88 Erdentage, 1 Tag 59 Erdentage.

Wochentag:

Mittwoch

Im Magazin blättern